Valérie Péché (dir.), Monuments de Lumière : vitrail commémoratif de la Grande Guerre en Meuse, Conservation départementale des Musées de la Meuse, Conseil général de la Meuse, 1998. ISBN : 978-2-36186-035-6, 30 €.

Nirgendwo sonst sind die Glasfenster mit Motiven zum Gedenken an den Ersten Weltkrieg so zahlreich wie im Département Meuse. Zwischen 1920 und 1940, in der Zeit des Wiederaufbaus der im Krieg zerstörten Bauwerke, erlebte die Glaskunst einen Höhepunkt. Etwa 100 religiöse Bauwerke, die auf ihren Ruinen neu entstanden sind, enthalten ein Fenster, das dem Gedenken an den Krieg gewidmet ist. Dabei handelt es sich um die christliche Antwort auf die Kriegerdenkmäler auf den Dorfplätzen, diese monumentalen Darstellungen, die Teil des Kulturerbes der Nachkriegszeit sind.

Als Ergebnis der im Département Meuse durchgeführten Bestandsaufnahme liefert dieses Werk einen vollständigen Katalog dieses Kulturerbes und erläutert die Prozesse der Bestellung und Einsetzung der Kirchenfenster, die großen ikonographischen Themen und die stilistischen Präferenzen. Es erschien anlässlich einer Ausstellung, die vom Conseil général des Département Meuse organisiert wurde.