Philippe Pagnotta (dir.), Faïenceries du Valcolorois : le tesson manquant, Conservation départementale des Musées de la Meuse, Conseil général de la Meuse, 1995. ISBN : 978-2-36186-040-0, 23 €.

 

Bis auf wenige einflussreiche Zentren in den Argonnen, wie Les Islettes oder Waly, deren schönste Stücke erschlossen wurden, wissen wir kaum etwas über die Fayence-Manufakturen des heutigen Departement Meuse in Burniqueville und Montigny-lès-Vaucouleurs. Diese Manufakturen wurden beinahe eineinhalb Jahrhunderte lang betrieben, vom Beginn des 18. Jahrhunderts bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts, und ihre Tätigkeit hat bis heute Spuren hinterlassen. Forschungen, die anhand der Ausgrabungen der ehemaligen Manufakturen durchgeführt wurden, sowie Untersuchungen in den Archiven der öffentlichen und privaten Kollektionen ermöglichten die Wiederentdeckung der Fayencen und Pfeifentongegenstände aus der Region Valcolorois. Ein ganzer Zweig der industriellen und handwerklichen Tätigkeit der Gegend von Vaucouleurs, der in Vergessenheit geraten war, wurde durch die Ergebnisse dieser gemeinsamen Bemühung, die von der Museumsverwaltung des Départements Meuse koordiniert wurde, zu neuem Leben erweckt. Dieses Werk rekonstruiert die historische Entwicklung, die Produktionsarten und die Organisation der Manufakturen der Gegend Valcolorois.